Der Glückindex Europa – Dänen wieder am glücklichsten

Auch in diesem Jahr wurde wieder unser alle Glück erforscht. Im Oktober 2018 hat die Deutsche Post ihren Glücksatlas veröffentlicht.

Das Glück in Deutschland

Die glücklichsten Deutschen kommen auch 2018 aus Schleswig-Holstein. Seit 2013 steht das nördlichste Bundesland nun schon an der Spitze und konnte seinen Vorsprung in 2018 sogar minimal um 0,01 Punkte ausbauen. Einen deutlichen Glückssprung machte Hamburg, das sich 2018 um 0,08 Punkte auf 7,36 Punkte verbesserte (2017: 7,28 Punkte). Hamburg festigt damit seinen zweiten Platz aus dem vergangenen Jahr und konnte seinen Abstand zum drittplatzierten Hessen (7,27 Punkte) weiter ausbauen. Wie in 2017 bewerten die Franken ihre Zufriedenheit auch 2018 mit 7,26 Punkten und belegen damit den vierten Platz. Brandenburg (6,84) wird von Sachsen-Anhalt (6,88) überholt und landet 2018 auf dem letzten Platz.

Das Glück in Europa

Auch das allgemeine Glücksniveau in Europa konnte leicht zulegen (die aktuellsten Daten stammen aus 2017). Gemäß den Daten des Eurobarometers stieg es gegenüber 2016 um 0,1 Punkte, was vor allem daran liegt, dass die weniger glücklichen Mitgliedstaaten stärker zulegen konnten. So verbesserte sich die  Lebenszufriedenheit in Spanien zwischen 2016 und 2017 um beachtliche 0,3 Punkte auf aktuell 6,7 Punkte. Das von der Finanzkrise stark getroffene Land ist jetzt nur noch 0,2 Punkte von seinem Vorkrisen-Glücksniveau aus 2007 entfernt. Auch Portugal konnte seinen Aufholprozess fortsetzen und steigerte sein Lebensglück verglichen mit dem Vorjahr um 0,4 Punkte auf jetzt 5,9 Punkte – 2012 lagen die Portugiesen noch bei 3,7 Punkten. Auch beim europäischen Schlusslicht Griechenland ist der Trend erfreulich. Die Zufriedenheit stieg dort um beachtliche 0,4 Punkte von 3,7 in 2016 auf 4,1 in 2017. Deutschland verbessert sich mit einem Wert von 7,5 um 0,1 Punkte und belegt 2017 vor Slowenien und hinter Malta Platz neun.

Wie in den vergangenen Jahren führt Dänemark den europäischen Glücksvergleich an. Mit 9,0 Punkten konnten die Dänen den Abstand auf die zweitplatzierteNiederlande (8,3 Punkte) und das drittplatzierte Schweden (8,1) sogar noch leicht um 0,1 Punkte ausbauen. Der Glücksabstand zwischen Spitzenreiter Dänemark und Schlusslicht Griechenland nimmt in 2017 auf 4,9 Punkte ab, 2016 betrug er noch 5,2 Punkte.

Was bedeutet Glück?

Was macht für Menschen weltweit ein gutes Leben aus? Das hat die GfK für eine aktuelle Studie 23.000 Onlinenutzer in 17 Ländern gefragt, darunter auch Deutschland. Für die Menschen hierzulande steht Gesundheit an erster Stelle, gefolgt von finanzieller Sicherheit und Freizeit. Auf dem vierten Platz folgt mit 64 Prozent eine glückliche Ehe. Insgesamt sind den Menschen weltweit dieselben zehn Punkte wichtig, wie den Deutschen. Nur die Reihenfolge variiert. So ist den Menschen hierzulande die Selbstbestimmung über das eigene Leben mit 61 Prozent wichtiger als den Befragten weltweit (53 Prozent). Selbstverwirklichung vor Kinder: Für 51 Prozent der Deutschen gehören Kinder zu den zehn Faktoren, die ein gutes Leben ausmachen, allerdings hinter Faktoren wie Reisen oder ein Eigenheim besitzen. Weltweit sind Kinder 46 Prozent der Befragten wichtig.

Infografik: Her mit dem schönen Leben! | Statista

 

Mein Fazit:Und wieder wohnt das Glück in Dänemark. Auf nach Norden!

One Reply to “Der Glückindex Europa – Dänen wieder am glücklichsten”

  1. Hi Torsten,

    schön immer mal wieder zu sehen, dass es auch bei uns so eine Erhebung gibt und man wissen kann, was die Leute glücklich macht!

    Wenn man noch etwas weiter über Europa hinaus blickt, kann man in Bhutan erleben, wie es sein kann, wenn Glück der Bevölkerung als Leitmotiv staatlichen Handelns verankert ist. Ich war vor einigen Monaten dort und habe meine Erfahrungen in meinem Blogbeitrag „Glück statt Geld – was wir von Bhutan lernen können“ aufgeschrieben.

    Vielleicht ja eine weiterführende Lektüre für den einen oder anderen!?

    https://thorstenhartmann.de/glueck-statt-geld-was-wir-von-bhutan-lernen-koennen/

    Viele Grüße
    Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.