Immobilien in Garmisch-Partenkirchen – da legst di nieda!

Kürzlich verbrachte ich eine traumhafte Alpenwoche in Garmisch-Partenkirchen. Wie immer bei solchen Reisen schaute ich mir die lokalen Immobilienangebote und -preise an. In Garmisch kommst Du Dir sofort wie ein armer Schlucker vor. Ortstypische Häuser werden für 1,5 Millionen Euro angeboten, eine 100 qm – Eigentumswohnung geht für 650.000 Euro über den Ladentisch. Da wirst Du blaß.
Aber der erfahrene Anleger bleibt ja cool. Entscheidend ist nicht nur der Nominalpreis, sondern vielmehr die erzielbare Rendite für den Privatanleger. Schauen wir uns die Chancen im Kurort mit dem Bindestrich systematisch an.

 

Häuser in Garmisch-Partenkirchen

Nach meinen Online-Recherchen liegt der Quadratmeterpreis für ein 150 qm – Haus im Jahr 2017 bei durchschnittlich 6.029,92 Euro. Im Jahr 2011 waren es noch 4.700 Euro.

Dagegen stehen bei dieser Hausgröße im Durchschnitt 11,18 Euro Miete je Quadratmeter.

Der Kaufpreis mit 12 Prozent Kaufnebenkosten gerechnet beträgt sage und schreibe 1.012.000 Euro. Die Miete beträgt laut Mietspiegel 1.677 Euro. Das entspricht 50 Jahreskaltmieten. Als Rendite ergeben sich schwache 2 Prozent.

Wohnungen in Garmisch-Partenkirchen

Für Eigentumswohnungen liegen die Preise 2017 bei 4.800 Euro (60 qm Wohnung) bzw. 4.650 Euro (100 qm ETW).

Die Miete für Wohnungen liegt laut Mitspiegel bei 9,88 Euro je Quadratmeter.

Eine 60 qm – Wohnung kostet mit 12 Prozent Nebenkosten demnach 322.560 €. Als Jahresmiete stehen 7.114 Euro dagegen. Dies entspricht 45 Jahreskaltmieten und einer Mietrendite von 2,2 Prozent.

Vielleicht  kann man es sich als Ferienwohnung schönrechnen? Bei 150 Tagen Belegung zu 70 Euro pro Tag wären also 10.500 Euro zu erwirtschaften. Dann schafft man akzeptable 3,25 % Rendite, braucht aber zusätzlich eine gute Ferienwohnungsverwaltung. Naja.

Die Zeitschrift CAPITAL schreibt zu Garmisch-Partenkirchen: „Die Bruttomietrenditen für Bestandswohnungen fallen mit durchschnittlich 3.1% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten etwas nachgegeben. Die Bruttomietrenditen für Neubauwohnungen fallen mit durchschnittlich 2.3% Prozent im Bundesvergleich hoch aus und haben in den vergangenen 12 Monaten stark nachgegeben. Unterm Strich ist Garmisch-Partenkirchen für Käufer einer Bestandswohnung als Anlageimmobilie aufgrund der Mietrendite attraktiv. Der Kauf einer Neubauwohnung als Anlageimmobilie ist aufgrund der Mietrendite durchschnittlich attraktiv.“

Das soll attraktiv sein?

Mein Fazit: Garmisch-Partenkirchen ist ein traumhafter Ort für einen tollen Natururlaub zu fast jeder Jahreszeit. Die Renditen der Immobilienanlage sind dagegen schwach. Gut 2 Prozent Verzinsung und hinzu kommen die üblichen Vermietungsrisiken. Da gibt es wesentlich bessere Regionen und Städte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.