Social Impact Investments oder was Ihr Geld bewirkt




Beim Social Impact Investment geht es um die etwas andere Art der Geldanlage. Nicht allein die erzielbare Rendite steht im Vordergrund, sondern auch die Erreichung von bestimmten ökologischen und sozialen Zielen. Diese neue Anlageklasse ist in den letzten Jahren gewachsen. Es soll quasi eine Brücke zwischen Spenden und Stiften auf der einen sowie gewinnmaximierter Geldanlage auf der anderen Seite geschlagen werden. Dabei stehen nicht nur die finanziellen Interessen des Anlegers im Vordergrund, sondern ein  Beitrag zur Lösung von sozialen oder ökologischen Problemen. Oder andersherum: Gutes tun, was auch noch Gewinn abwirft.

Während bei nachhaltigen Investments beispielsweise die Vermeidung von C02-Emissionen oder Kinderarbeit das Ziel ist, will Impact Investing gesellschaftliche Herausforderungen direkt angehen und lösen. Dabei beteiligen sich Anleger z. B. an sozial-motivierten Unternehmen, die eine positive gesellschaftliche Wirkung erzielen wollen. Das Spektrum ihrer Aktivitäten ist breit gefächert: Es reicht vom Aufbereiten von Schmutzwasser in Entwicklungsländern über den Bau von Schulen bis zur Integration von Behinderten ins Arbeitsleben.

Nach einer Umfrage interessieren sich 15 Prozent der Deutschen für Anlagen, die neben finanziellen Zielen auch soziale Aspekte berücksichtigen. Nach einer aktuellen Bertelsmann-Studie lag das Volumen solcher Geldanlagen in Deutschland 2015 bei etwa 70 Millionen Euro. Nach einer weiteren Studie von JP Morgan handelt es sich bei Impact Investment nicht um eine Eintagsfliege oder einen Modetrend. Die Anlagegesamtsumme könnte nach den Prognosen in den kommenden acht Jahren ein Volumen von bis zu einer Billion Dollar erreichen.

Fakt ist aber auch: Das Angebot für Investments in Sozialunternehmen ist noch klein. Je stärker sich der Markt entwickelt, desto mehr Produkte kommen auf den Markt. Dann sinken auch Kosten sowie Mindestanlagesummen und die Vergleichbarkeit der Produkte nimmt zu.

Investment

Wo können Sie sich mit Social Impact Investments einbringen?

Zu den Vorreitern von ökologischen und ethisch nachhaltigen Investments gilt die GLS-Bank in Bochum (GLS). Die Bank gibt den Kunden seit 1974 die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wie ihre Spareinlagen zum Einsatz kommen. Die Sparer können wählen zwischen ökologischer Landwirtschaft, regenerativen Energien, Bildung und Kultur. Immerhin 56 Prozent der Einlagen werden als Kredite zielgerichtet in Projekte investiert.

Nachfolgend sind einige Fonds – nicht nur von der GLS-Bank-  zusammengestellt, die in der Klasse der Social Impact Investments angeboten werden:

Fonds Anbieter  WKN ISIN LINK
FairWorldFonds GLS Bank A0YCZ3 LU0458538880 Info
KCD-Mikrofinanzfonds – III IPConzept A12A0Y LU1106543249 Info
BSF Impact World Equity BlackRock LU1278928491 Info
Social Venture Fund I + II Ananda  –  – Info
European Fund for Southeast Europe EFSE / KfW A1Z2RP XS1243935407 Info

 

 

 

 

 

 

 

Wer zudem noch nachhaltig und mit gutem Gewissen telefonieren möchte, dem sei das brandneue Fairphone ans Herz gelegt.

Mein Fazit: Man hat heute diverse Möglichkeiten seine finanziellen Interessen mit sozialem oder ökologischen Engagement zu kombinieren. Gut für alle die ihr Leben bewußter gestalten möchten. Ein kleiner Luxus, den man sich leisten wollen und können muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.